Wissen & Tipps

Bitte beachtet die Versandkosten der einzelnen Partner

Gewinnspiel: 6 x 1 Packung Neocanis-Trockenfutter!

Wir verlosen unter allen Bestellungen 6 x 1 Packung Trockenfutter Neocanis zur freien Auswahl. Aktion gilt bis zum 29. Februar 2024! Einfach Häkchen beim Bezahlen setzen, schon seid ihr mit dabei. Viel Glück!

Das Gemeine Ferkelkraut – giftig oder nicht ?

Momentan beschäftigen wir uns viel mit der Unterscheidung giftiger und ungiftiger Weidepflanzen. So möchten wir Euch heute das gemeine Ferkelkraut zeigen.
Über die Giftigkeit des Ferkelkrauts gibt es in der Literatur sehr unterschiedliche Aussagen. Einigkeit herrscht darüber, dass das Ferkelkraut eine giftige Substanz enthält, die im Verdacht steht neurologische Schäden zu verursachen, wie beim Pferd den “toxisch bedingten Hahnentritt”. Aber auch Störungen im Bewegungsapparat werden dem Ferkelkraut zugeschrieben. Welche Substanz genau für diese Schäden verantwortlich ist, konnte bisher jedoch noch nicht identifiziert werden. Und so fehlen u.a. Untersuchungen, wie sich dieses Gift im Körper anreichert.
Ab welcher Aufnahmemenge jedoch Vergiftungen auftreten ist nicht sicher zu sagen. Ein einzelner Versuch ergab Vergiftungserscheinungen erst ab einer aufgenommenen Menge von 9.8 kg. Dies wäre eine doch hohe Menge. Jedoch würden wir uns nicht auf diese einzelne Aussage verlassen. Daher haben wir unsere Darstellung mit dem “roten Kreuz” versehen – dies steht bei uns für giftige Pflanzen.
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kräutergilde-Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.